Ubuntu-Mac

[Mac] Ubuntu von USB-Stick booten

Nachdem ich heute mehrfach erfolglos versucht hatte, Ubuntu 12.04 Beta 2 auf meinem Intel MacBook 2,1 zu booten, gab ich schon fast auf – bis ich einen wunderschönen Weg fand, es doch zu tun.

Das Problem an EFI auf den MacBooks ist, dass sie nativ nur EFI-Systeme booten können – Windows und Linux fallen da in der Standard-Konfiguration aus der Reihe. Windows bekommt man jedoch per BOOTCAMP zum Laufen – doch was, wenn nur mal kurz reinschnuppern möchte oder bereits ein Bootcamp-Windows hat?

Leider lehnt die Firmware (EFI) des MacBooks den Boot eines nicht-EFI-Systems per USB ab, doch hier gibt es einen simplen Trick, wie man einen Ubuntu-USB-Stick erstellen kann. Diese Methode ist nur mit Ubuntu 10.04+ getestet – ob es bei dessen Derivaten oder anderen Distributionen funktioniert ist ungetestet.

Wie bekomme ich Ubuntu auf den USB-Stick?

  1. USB-Stick mit mindestens 2 GB Größe besorgen.
  2. USB-Stick mit FAT (Mac OS X ) bzw. FAT32 (Windows) formatieren. (FAT & FAT32 sind hier das Gleiche, Apple eben…)
  3. Auf dem USB-Stick einen Ordner “efi” erstellen.
  4. Innerhalb dieses Ordners einen weiteren Ordner, “boot” erstellen.
  5. ISO2USB-EFI-Loader herunterladen und beide .efi-Dateien in den Ordner “boot” kopieren.
  6. Ubuntu-ISO-Image herunterladen und in das gesamte Image einfach in den Ordner “boot” kopieren (nicht entpacken, kein dd, einfach das rohe Image da hin kopieren!)
  7. Ubuntu-ISO-Image zu “boot.iso” umbennen.
  8. Mac neustarten und direkt beim Startgong ALT (Wahltaste) gedrückt halten.
  9. Boot.efi auswählen. Warten. Linux startet!

So simpel kann es manchmal sein – und spart auch noch Arbeit :-)

bluefirex

Ich bin Designer (www.bluefirex.de) und Coder. Ich bin Minimalist, weshalb meine Designs immer simpel, einfach und klar gehalten sind. Ich verabscheue Comic Sans MS und 9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, dass ich nicht verrückt bin, während die 10te Tetris summt.

36 thoughts on “[Mac] Ubuntu von USB-Stick booten

  1. Moinsen, ich hab die von dir oben benutze Methode woanders gefunden und sie mit Ubuntu 12.04 in der 32bit-Version (und der entsprechenden .efi) ausprobiert. Klappt auf meinem MbP7,1 aber nicht. Der USB-Stick wird beim Start kurz angesprochen, das Bootcamp-Menü gibt mir dann aber nur die Auswahl zwischen Win und OSX. Meine Vermutung war jetzt, dass Bootcamp da irgendwie zwischenfunkt. Du hast aber auch Bootcamp auf dem Rechner und es funktioniert?

    Und @Mogira: Bei unetbootin wird auf der HP explizit drauf hingewiesen, dass die damit erstellten Sticks nicht auf Mac bootbar sind (sind sie bei mir auch nicht). Ist das bei dir anders?

    Ich lad’ jetzt grad nochmal ne 64bit-Version von Ubuntu und check das mal ab …

  2. Es lag an der 32bit-Version. Mit 64bit geht’s (mit Bootcamp, ohne refit). Bin jetzt erstmal dran gescheitert, Ubuntu auch auf dem Stick zu installieren (weil ich das partition-scheme von Ubuntu nicht mehr genau weiß). Ich steig’ erstmal auf Virtual-Box um, das scheint mir erstmal einfacher.

  3. Ich habe diesen Weg genommen. Der mac mini mit OSX 10.8.2 hat Linux und die RAMdisk geladen. Jetzt bootet er den Kernel und ich soll geduldig sein. Wie lange dauert der Vorgang ungefähr?

  4. Hallo,
    versuche jetzt seit zwei tagen Ubuntu 12.10 auf meinen mac mini zu bekommen und bin kurz davor irgendwas durch die Gegend zu werfen :D. habe dann gestern Abend den hier erklärten weg ausprobiert, habe aber leider das Selbe Problem wie Sharko. Linux und RamDisk werden Gelaen un der “Bitte warten” text erscheint, der Kernel würde geladen weren. Leier passiert ab a dann nix mehr :/ hab gedacht, ok dauert vll etwas, steht da ja auch, aber 6 stunden (hab ihn über Nacht mal laufen lassen) waren ann doch zuviel :D

    Hoffe mir kann da jmd nen Tipp geben, was ich dagegen tun könnte.

    Gruß
    M.

  5. Ich habe festgestellt, dass dieser Weg wohl nur auf Core2Duo und bis Ubuntu 12.04 funktioniert. Wenn du einen C2D hast, probiere mal 12.04 aus. Stelle außerdem sicher, dass der stick in FAT32 oder ExFAT ist.

  6. Konnte leider keine Quelle für Ubuntu 12.04 finden >_< . Habe es nun mit er 11.10 versucht, ie hier aus früheren Tagen noch rumlag, leier mit dem gleichen Problem wie zuvor beschrieben. Teste jetzt noch etwas aneres, aber glaube muss wohl erstmal auf Ubuntu verzichten. Trotzem danke für die Hilfe :)

  7. …danke, manchmal seh ich den Wald vor lauter Bäumen nich mehr, tschulige. Probiers gleich mal aus :)

  8. Also das war wohl der mit Abstand einfachste schnellste und beste Blog-Eintrag, den ich je gelesen habe.
    (Durch zufall) wurde GENAU mein Problem, welches mich langsam in den Wahnsinn trieb) behandelt.
    Vielen Dank für das veröffentlichen!
    Achja, bei mir hat es genaus nach Anleitung funktioniert, 32-bit Xubuntu trotz efi…
    Sebastian Winkler

  9. Besten Dank auch für das Tutorial!
    Um die Frage von Jens nochmal aufzugreifen…
    Ist es möglich, Ubuntu danach fest auf den Stick zu installieren? Das würde mich mal interessieren!

    Gruß
    A

  10. Hallo und danke erstmal für diese tolle Anleitung. Leider hat das bei mir am MBP 5.1 nicht geklappt …

    Ist es möglich mit diesem efi-Dingens auch ANDERE Linuxe zu starten, z.B. Kubuntu 12.04?

    Ich bin leider überhaupt kein Linuxer, daher die (vielleicht doofe) Frage.

    Danke für Hilfe und beste Grüße
    DOM

  11. Ich hab’s nur mit Ubuntu (und dessen Derivaten kubuntu, xubuntu etc.) probiert. Darauf basierende Systeme, wie z.B. elementaryOS habe ich damit nicht zum Laufen bringen können.

  12. Hab es mit Kubuntu 13.04 auf meinem macbook pro Retina geschafft.
    Klasse Arbeit -BLUEFIREX-!!!

  13. Hat super funktioniert auf einem 2008 Macbook Air mit ubuntu-12.04.2-desktop-amd64+mac.iso

  14. Hi , die Anleitung ist sehr gut ..
    doch bei mir kommt auch der schwarze Bildschirm,nachdem ich den Stick ausgewählt habe
    und ich weiß nicht was ich dort nun eingeben muss um Ubuntu zu booten. :/
    Kann mir jemand weiter helfen und die Befehle nennen ?

  15. Sorry Problem hat sich gelöst … hab Ubuntu mit Usb-Stick nun gebootet und installiert funktioniert alles super.

  16. Hey, Ich bin gerade dabei mir einen USB stick mit der ubuntu 12.04 version zu erstellen… und zwar würde ich den gerne so gestalten dass ich den auf meinem mac computer und auch auf meinem windows problemlos starten kann, evtl kannst du mir da helfen… Ich habe mit dem universal USB installer die version auf meinen usb stick gezogen das funktioniert auch soweit. Sollte deine Methode jetzt für meinen Mac trotzdem funktionieren wenn ich einfach nen zusätzlichen ordner namens efi anlege etc.?

  17. This article is a bit older. It is possible that newer Ubuntu versions – especially those with newer bootloaders – do not boot with this old method on newer macs any more. You should be able to “burn” an ISO image to your USB drive using “dd”, if you use a mac newer than 2011 with a block size of 1M. I haven’t found another solution (especially for older macs) yet.

  18. Hallo BLUEFIREX,

    erstmal vielen Dank für diese geniale einfache Lösung! So muss das sein, einfach und unkompliziert ;)
    Ich bekomme allerdings die gleiche Fehlermeldung wie KING_JULIEN im Screenshot geschrieben hat.
    Gibt’s da noch ne Tipp für mich?

    Version:
    Ubuntu x64 12.04.4 Los Desktop auf einem Macbook Air 2012 Modell

    danke und grüße Deathpunk

  19. Das im Screenshot ist keine Fehlermeldung sondern der GRUB-Bootloader. Wenn der erscheint, klappt das Booten des Kernels nicht. Das kann verschiedene Gründe haben, z.B. unterstützt der Kernel die spezifische Hardware nicht oder Apple benötigt bei dem Modell eine Sonderbehandlung. Der Artikel ist schon älter und nur auf MacBooks bis 2008 (kein Air) und bis Ubuntu 12.04 getestet.

  20. Hallo. Ich habe 12.04 mit 32 Bit runtergeladen. Mein Mac hat auch Ubuntu gebootet und will Linux starten. ABER es gibt nur einen schwarzen Bildschirm und seltsames Gefiepe!
    2 Tage habe ich gebraucht, um an einen Punkt zu kommen, den ich auch schon hatte. Der USB blinkt ab und zu und sonst tut sich nichts. Ich weiß, die Seite ist schon lange online. Kann mir jemand helfen?
    Macbook ist von 2007, Akku platt, also nur Strom aus der Dose. Ist das das Problem? Kann ich mir aber nicht vorstellen. Danke, wer auch immer antworten mag.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>